IHRE ZUKUNFT ALS ARBEITSKAMEL: EIN SELBSTTEST

Arbeitskamele haben keine Mitarbeitervertretung, keine Lobby und keine Rechte. Trotzdem arbeiten sie oft unter besseren Bedingungen als ein durchschnittlicher deutscher Angestellter.

Wie steht’s denn bei Ihnen? Haben Sie schon den gehobenen Status eines Arbeitskamels oder kämpfen Sie noch darum? Im folgenden Selbsttest können Sie Ihre Arbeitsbedingungen überprüfen:

Ein Arbeitskamel wird nicht permanent im Stall gehalten, denn es braucht Bewegung, frische Luft und Sonne, um gesund zu bleiben. Es muss seine Gelenke oft genug bewegen und die Muskulatur kräftig halten, um gute Arbeit leisten zu können. Sie haben während der Arbeitszeit keine Möglichkeit, das Büro bzw. den Arbeitsplatz zu verlassen. Davor reicht die Zeit gerade für ein schnelles Frühstück und abends sind Sie zu erschöpft, um noch zum Sport zu gehen.

☐ stimmt nicht ☐ stimmt zum Teil ☐ stimmt voll und ganz

Um dem hohen Bewegungsbedürfnis Rechnung zu tragen, gelten 300 Quadratmeter als Mindestfläche für bis zu drei Kamele. So sieht es das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft vor.
 Sie bekommen von Ihrer Firma gerade mal die acht bis zehn Quadratmeter an Bürofläche zugewiesen, die Ihnen laut Arbeitsschutzgesetz zustehen.

☐ stimmt nicht ☐ stimmt zum Teil ☐ stimmt voll und ganz

Es ist üblich, Kamele nur sechs bis acht Monate im Jahr hart arbeiten zu lassen. Die übrige Zeit benötigen sie zum Ausruhen und zum Aufbau neuer Kraftreserven.
 Sie haben schon lange nicht mehr zwei Wochen am Stück Urlaub genommen und lassen am Jahresende ein Drittel der Ihnen zustehenden Urlaubstage verfallen.

☐ stimmt nicht ☐ stimmt zum Teil ☐ stimmt voll und ganz

Kameltreiber achten darauf, dass ihr höckeriger „Mitarbeiter“ nicht zu lange arbeitet und zwischendurch Pausen hat, denn er soll am nächsten Tag ja wieder stark und einsatzbereit sein! Würde ein Kamel unter einem Touristen zusammenbrechen, wäre das eine Katastrophe. 
Sie arbeiten ohne Pause. Um 19 Uhr abends stempeln Sie aus, damit der Betriebsrat nicht aufmerksam wird und arbeiten noch zwei Stunden weiter.
Schauen Sie schon vor dem Zähneputzen Ihre Mails durch und beantworten um Mitternacht noch letzte Anfragen?

☐ stimmt nicht ☐ stimmt zum Teil ☐ stimmt voll und ganz

Ein nachhaltig denkender, gewinnorientierter Kameltreiber achtet darauf, dass seine „Personaldecke“ nicht zu dünn wird. Denn ein Kamel kann nur ein bis zwei Touristen gleichzeitig durch die Wüste schaukeln, weil es sonst tags darauf aufgrund eines Bandscheibenvorfalls nicht einsetzbar wäre. Entsprechend sorgt der Kameltreiber dafür, dass er so viele Kamele hat, dass Ausfälle nicht zu Überlastungen bei den übrigen Kamelen führen. Sie übernehmen nebenbei noch die Aufgaben Ihrer kranken Kollegin und die des Mitarbeiters, der vor zwei Jahren entlassen und nie ersetzt wurde.

☐ stimmt nicht ☐ stimmt zum Teil ☐ stimmt voll und ganz

Das ägyptische Touristenkamel bekommt Heu, Gras, Obst und Gemüse. Darüber hinaus Kraftfutter und Mineralstoffe, da es einen hohen Bedarf an Salz, Vitamin E und Selen hat. Ihre Verpflegung an Arbeitstagen besteht aus totgekochtem, eintönigem Kantinenessen oder Currywurst mit Pommes und nachmittags aus einem Schokoriegel und viel Kaffee.

☐ stimmt nicht ☐ stimmt zum Teil ☐ stimmt voll und ganz

Ein Kameltreiber hat 160 arabische Namen für das Kamel. Sie sind Synonyme für Schönheit, Zuneigung, Bewunderung und ähnliche wertschätzende Vokabeln. Die üblichen Begriffe, die Ihr Chef für Sie verwendet, sind: Kostenfaktor, Ressource oder Personalnummer XYZ.

☐ stimmt nicht ☐ stimmt zum Teil ☐ stimmt voll und ganz

Kamele sind Herdentiere. Sie fühlen sich in der Gruppe am wohlsten. Ein guter Kamelbesitzer achtet darauf, dass ein Kamel nach getaner Arbeit zumindest zu zweit oder besser noch in einer Herde steht.
Sie sind aufgrund Ihrer langen Arbeitszeiten sozial völlig isoliert. An Arbeitstagen reicht es höchstens für einen Anruf bei Ihrer einzigen Freundin oder Ihrem letzten Freund. Im Büro ist auch keine Zeit für Geselligkeit und einen Betriebsausflug gab es bereit seit drei Jahren nicht mehr.

☐ stimmt nicht ☐ stimmt zum Teil ☐ stimmt voll und ganz

Auswertung: Wenn Sie überwiegend „stimmt zum Teil“ und „stimmt voll und ganz“ angekreuzt haben, entspricht Ihr Status als Arbeitnehmer nicht dem eines Arbeitskamels. Sie sollten umgehend Maßnahmen ergreifen, um den Status eines Arbeitskamels zu erlangen.

Vereinbaren Sie einen Gesprächstermin mit Ihrem direkten Vorgesetzten und wenn der Sie nicht hören will, mit dem Vorstandsvorsitzenden, um Missstände anzusprechen. Bitten Sie um entsprechende Verbesserungsmaßnahmen und erklären Sie in klaren Worten, welche Vorteile es für die Firma hat, wenn die Missstände behoben werden. Formulieren Sie Sätze wie: „Um meine allgemeine Arbeitsleistung auf maximalem Niveau zu halten, benötige ich …“, oder: Um meinen Arbeitsoutput weiter zu steigern, ist es sinnvoll, dass …“

Sie müssen nicht jede Aufgabe annehmen, die Ihnen zugetragen wird, wenn Sie sowieso schon ausgelastet sind. Weisen Sie darauf hin, dass Sie die allgemeine Qualität Ihrer Arbeitsbeiträge nicht auf höchstem Niveau halten können, wenn Sie noch mehr Aufgaben übernehmen.

Auch gegenüber Kollegen ist ein „Nein“ angebracht, wenn diese sie über die Maßen als Aushilfe in Anspruch nehmen. Diese Absage sollte klar und umsichtig formuliert sein. Sagen Sie zum Beispiel: „Danke für Dein Vertrauen. Leider weiß ich gerade selber nicht, wo mir der Kopf steht. Wenn ich den Rücken wieder etwas frei habe, melde ich mich bei dir.“

Wenn Sie den Status eines Arbeitskamels erreicht haben, achten Sie darauf, dass es keine längerfristigen Abstriche mehr davon gibt.

Ich wünsche Ihnen gutes Gelingen und genießen Sie Ihre Kameloase, wenn Sie sich Ihre erste Arbeitspause erkämpft haben.

Related Articles

No comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>